Geländewagen-Tour Agadir (8 Tage)

Eingeschlossene Leistungen :

 

– Alle Transfers in Minibus oder Geländewagen.
– Übernachtungen in stilvollen Unterkünften der Mittelklasse.
– Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
– Vollpension während der Trekkingtouren
– Deutschsprachiger Reiseleiter, wenn nicht verfügbar, dann Englisch-O. Französischsprachig
– zertifizierter Bergführer während der Gebirgstouren
– Gepäcktransport mit Dromedaren in der Wüste und Maultieren im Gebirge
– Campingausrüstung (Schlafzelte, Liegematten, Kochausrüstung, Gedecke, Hauszelte)
– Kamelritt
– Umfangreiche Reisevorbereitung und Landesinformationen

 

Nicht im Preis enthalten :

 

– Anreise, Flug o.ä., da die Preise stark schwanken je nach Abflughafen und Termin der Reise
– Reiseversicherungen
– Trinkgelder
– Vom Programm abweichende Sondervereinbarungen Für die Städterundreisen beträgt die Gruppengröße 8 bis 14 Personen, für die Wüsten und Gebirgstouren 6 bis 12 Personen. Sollte die Gruppengröße nicht zustande kommen, kann die Reise ggf. unter Zahlung eines Aufpreises möglich gemacht werden.

Programmablauf

1. Tag Agadir - Tafraoute

Abflug in Deutschland. Ankunft der Teilnehmer am Flughafen Agadir Al-Massira. Begrüßung durch unsere örtliche Reiseleitung und die Jeepfahrer. Wir fahren mit den Jeeps ca. 2 Stunden nach Tafraoute. Diese Stadt gefällt wegen ihrer reizvollen Lage und schönen Landschaft in 1000 m Höhe. Übernachtung in einem Biwak inmitten der Natur im Zelt.

2. Tag: Tafraoute - Tata (Tissinnt)

Diese Strecke ist eine der landschaftlich schönsten und interessantesten. Genießen Sie einen atemberaubenden Blick von den hohen Gipfeln der Berge auf das berühmte „Tal der Ammeln”. Übernachtung im feststehenden Zelt-Camp bei Tissinnt. Bei Douar Mrhimina liegen die ersten Sanddünen im Süden, kurz darauf wird der wichtige Ort Foum Zguid erreicht.

3 Tag: Tata (Tissinnt) – Chegaga

Die nun beginnende Wüstenpiste führt uns zur völlig ausgetrockneten Salzebene des ehemaligen Iriki-Sees mit phantastischen Luftspiegelungen. Sehr schöne Wanderung in und auf den Dünen, die besonders im Abendlicht in ihren vielfältigen Formen und Farben plastisch leuchten. Ankunft in den hohen Dünen von Chegaga wo auch heute noch viele Nomaden mit ihren Tieren leben, erwartet uns unser Wüstencamp, ein typisches Abendessen und Zelte der Nomaden zur Übernachtung.

4. Tag: Chegaga - Zagora

Kurz nach Sonnenaufgang erneute Fahrt zu den Dünen und kleine Wanderungen durch die Sandwelt der Sahara. Auf schwieriger, teilweise stark versandeter Piste folgen wir dem Lauf des nicht mehr existierenden Oued Draa. Wir erreichen die südlichste Oasenstadt M’Hamid, umgeben von prachtvoller Palmenvegetation. Interessant ist die kulturelle Vielfalt ihrer Bewohner: Berber, Araber, Nomaden und Schwarzafrikaner geben M’Hamid ein exotisches Flair. In Tamegroute erleben wir das Mausoleum von Sidi Ahmed ben Nasser, eine wichtige Wallfahrtstätte mit Koranschule und bedeutender Handschriftenbibliothek. In der ganzen Sahara verbreitet sind die dunkelgrünen Töpfereien aus den Werkstätten der Siedlung. Kurze Fahrt nach Zagora. Dort direkt in einem schönen Hotel Übernachten.

5. Tag: Zagora – Boumaln Dadès

Von Nekob aus steigt eine Bergpiste hinauf zum Tizi-n-Tazazert-Pass mit 2.200 m Höhe. Die Überquerung ist auch im vielbergigen Marokko noch immer ein Erlebnis besonders intensiver Art. Wir gelangen zur so genannten Straße der Kasbahs. Dort wo der Fluss Dadès den Atlas verlässt, liegt die Stadt Boumaln und der Beginn der einzigartigen Dadès Schluchten. Kasbahs und tiefgüne Felder, Silberpappeln und der sprudelnde Dadèsfluss liegen am Weg. Dinner und Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Boumaln - Ouarzazate

Vom Dadès abzweigend gelangen wir nach Bou Thrararin, in grandioser Berglandschaft am Fuße des Massiv M’goun gelegen. Die starken Farbkontraste zwischen dem Tiefrot der Berge und dem satten Grün der Felder und Walnussbäume werden jedem unvergesslich bleiben. Immer wieder zeigen sich alte und neue Familienburgen, teilweise mit den Ornamenten nordafrikanischer Schmuckkunst versetzt. Abends erreichen wir Ouarzazate. Dinner und Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Ouarzazate – Agadir

Frühmorgens besuchen wir die kasbah Ait Benhaddou, Diese Kasbah-Anlage ist als Weltkulturerbe der UNESCO geschützt weiter fahrt über die weiten Hochebenen und über drei Pässe des Anti-Atlas. Abstecher zu einer besonderen, als Grotte in überhängenden Fels gearbeiteten Speicherburg. Anschließend Weiterfahrt nach Agadir. Unterwegs werden öfter Pausen eingelegt, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

8. Tag

Am Morgen Transfer zum Flughafen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Unsere anderen Reisen

Trekking im Hohen Atlas mit Besteigung des höchsten Bergs Toubkal (15 Tage)

Tagestouren von Merzouga – Ressani oder von Zagora – M´Hamid ( 1 tag )

Geländewagen-Tour Agadir (4 Tage)

Deutschland

"Wüstenperle"
Rudolf Seiffert Str. 24
10369 Berlin
+49 (0) 30 246 180 85
+49 (0) 176 634 789 15
marokkoreisenwuestenperle@gmail.com

Marokko

"Familie El Hansali"
Douar Jamaa Saada
40000, Marrakesch
Marokko
+212 (0) 632 720 379
[email protected]

Folgen Sie uns

Facebook Pagelike Widget

© Copyright 2016 by Amivan.ma - Made With In Morocco