Geländewagen-Tour Agadir (4 Tage)

Eingeschlossene Leistungen :

 

– Alle Transfers in klimatisierter Minibus oder Geländewagen+Treibstoff
– Übernachtungen in stilvollen Unterkünften der Mittelklasse.
– Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
– Vollpension während der Trekkingtouren
– Deutschsprachiger Reiseleiter, wenn nicht verfügbar, dann Englisch-O. Französischsprachig
– zertifizierter Bergführer während der Gebirgstouren
– Gepäcktransport mit Dromedaren in der Wüste und Maultieren im Gebirge
– Campingausrüstung (Schlafzelte, Liegematten, Kochausrüstung, Gedecke, Hauszelte)
– Kamelritt mit anschließender Übernachtung in einem Nomadenzelt (private  Zelte)
– Umfangreiche Reisevorbereitung und Landesinformationen

 

Nicht im Preis enthalten :

 

– Anreise, Flug o.ä., da die Preise stark schwanken je nach Abflughafen und Termin der Reise
– Reiseversicherungen
– Trinkgelder
– Vom Programm abweichende Sondervereinbarungen Für die Städterundreisen beträgt die Gruppengröße 8 bis 14 Personen, für die Wüsten und Gebirgstouren 6 bis 12 Personen. Sollte die Gruppengröße nicht zustande kommen, kann die Reise ggf. unter Zahlung eines Aufpreises möglich gemacht werden.

Programmablauf

1. Tag Agadir - Tafraoute

Ankunft der Teilnehmer am Flughafen Agadir. Sie werden durch unsere örtliche Reiseleitung und dem Fahrer begrüßt. Anschließend fahren wir mit den Jeeps ca. 2 Stunden nach Tafraoute. Tafraoute liegt in 1000 m Höhe in reizvoller Lage, umgeben von wunderschöner Landschaft. Wir übernachten in einem Biwak inmitten der Natur im Zelt.

2. Tag: Tafraoute - Tata ( Tisint )

Diese Strecke ist eine der landschaftlich schönsten und interessantesten. Genießen Sie einen atemberaubenden Blick von den hohen Gipfeln der Berge auf das berühmte „Tal der Ammeln”. Bei Tisint übernachten wir in einem feststehenden Zelt-Camp.

3. Tag: Tata ( Tisint ) – Chegaga

Das südliche Vorfeld der Bani-Berge ist berühmt für seine prähistorischen Felsgravuren. Sie werden Gelegenheit haben, einige von ihnen zu sehen zu bekommen. Unterwegs säumen Palmenoasen den Weg. Bei Douar Mrhimina liegen die ersten Sanddünen im Süden. Bei Foum Zguid beginnt die Wüstenpiste. Sie führt uns zum ehemaligen See Iriki, der heute eine völlig ausgetrocknete Salzebene ist mit phantastischen Luftspiegelungen. In Chegaga treffen wir auf unser Wüstencamp. Dort steigen wir auf die größten Dünen im Südwesten Marokkos. Der Sonnenuntergang wird besonders beeindruckend und unvergesslich sein.

4. Tag: Chegaga – Marrakech oder Ouarzazate

Nach dem Frühstück geht’s in Richtung M’hamid. Dort beginnt wieder der Asphalt. Wir fahren entlang des Draa-Tals. Das ist das längste Wadi Marokkos. Die Draa entspringt im Hohen Atlas und versickert heute nach ca. 200 km im Sand der Sahara. Über diese Strecke lässt sie allerdings Palmenhaine und Gärten gedeihen. Sie bilden die Lebensgrundlage der dort wohnenden Berber. Mittag gibt es unterwegs bei Agdz. Weiterfahrt über den Hohen Atlas. Ankunft in Marrakech und Übernachtung in einem Riad inmitten der Medina (Altstadt).

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Unsere anderen Reisen

Marokkanische Küche: Kochkurs in Marrakesch unter freiem Himmel oder im Familienhaus

Dromedar-Tour (4 Tage)

Geländewagen und Dromedar-Tour (6 Tage)

Deutschland

"Wüstenperle"
Rudolf Seiffert Str. 24
10369 Berlin
+49 (0) 30 246 180 85
+49 (0) 176 634 789 15
marokkoreisenwuestenperle@gmail.com

Marokko

"Familie El Hansali"
Douar Jamaa Saada
40000, Marrakesch
Marokko
+212 (0) 632 720 379
[email protected]

Folgen Sie uns

Facebook Pagelike Widget

© Copyright 2016 by Amivan.ma - Made With In Morocco